Durch Kontrolle der Bundespolizei entlarvt

Kurort Oberwiesenthal: Am Dienstagmorgen ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einem tschechischen Kleintransporter und einem Funkstreifenwagen der Bundespolizei.

Die Beamten wollten das tschechische Fahrzeug auf der Neudorfer Straße kontrollieren. Nachdem es anhielt, sprangen zwei Insassen aus dem Transporter und flüchteten zu Fuß in Richtung eines nahegelegenen Steinbruchs. Das Fahrzeug rollte daraufhin gegen den Dienstwagen der Bundespolizeistreife.

Eine der Personen, ein 34-jähriger Tscheche, konnte ca. 20 Minuten später durch Beamte des Polizeireviers Annaberg am Sportplatz in Hammerunterwiesenthal gestellt werden. Die zweite Person konnte unerkannt durch einen Sprung über den Grenzbach nach Tschechien entkommen. In dem tschechischen Kleintransporter wurden unter anderem neuwertige Ausrüstungsgegenstände für Bergsteiger und Skifahrer sowie geringe Mengen betäubungsmittelverdächtiger Substanzen gefunden.

Der Unfall, bei dem niemand verletzt wurde, verursachte nur geringen Schaden. Die Kriminalpolizei ermittelt bezüglich des flüchtigen Komplizen sowie der aufgefundenen Gegenstände und Substanzen. Die tschechische Polizei ist an den weiteren Ermittlungen beteiligt.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!