Duschenproblem ist Geschichte

Limbach-Oberfrohna. Nach einer routinemäßigen Schließzeit ist das Hallenbad Limbomar wieder geöffnet. Sämtliche Bad- und Wassertechnik wurde gewartet.

Limbach-Oberfrohna (UW). Das Freizeit- und Familienbad Limbomar ist ab sofort wieder geöffnet. Im Rahmen einer 14-tägigen Schließzeit wurde die gesamte Badtechnik gewartet. Außerdem konnten einige Reparaturen durchgeführt werden. Bis zu 25 Firmen waren in den vergangenen Tagen am Werk, um die Arbeiten zu realisieren , sagte Jan Blechschmidt, Schwimmmeister im Limbomar. Unter anderem seien die Clorgasanlager, die Wassertechnik und auch die Lüftungsanlage gewartet worden. Weiterhin konnte die 110 Grad-Sauna überarbeitet und außen neu gestaltet werden. Im Rahmen der Arbeiten wurden auch alle Saunaholzbänke abgeschliffen.
Mit der Eröffnung des Limbomar gehört jetzt auch ein jahrelanges Problem mit den Warm- und Kaltwasserduschen der Vergangenheit an. Bisher gab es öfters Beschwerden über die unfreiwilligen Temperaturschwankungen. Wir haben die Duschen umgebaut , so Blechschnidt. Die Probleme sind damit Geschichte.
Seit der Eröffnung des Limbomars 1999 besuchten 1.553.000 Besucher das Bad. Davon nutzten 335.000 Gäste die Sauna.