DVB fordert Baubeginn der Borsberg- und Schandauer Straße in Dresden

Jede Verzögerung führe zu weiteren so genannten “Langsamfahrstellen“ und zu hohen Reparaturkosten der stark verschlissenen Gleise. +++

Die in Politik und Medien aktuell diskutierte Sanierung der Straßenzüge Borsberg- und Schandauer Straße zwischen Fetscherplatz und Ludwig-Hartmann-Straße ist auch aus Sicht des ÖPNV dringend erforderlich. Jede Verzögerung führt zu weiteren so genannten „Langsamfahrstellen“, auf denen Straßenbahnen nur mit stark verminderter Geschwindigkeit fahren können. Außerdem sind die Gleise inzwischen so verschlissen, dass hohe Reparaturkosten drohen.

Die Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB) hoffen deshalb auf einen zeitnahen Baubeginn zur Sanierung dieser wichtigen Verkehrsachse.

Lose Pflastersteine, hochstehende Betonplatten und aufgebrochener Asphalt  beeinträchtigen zwischen Fetscherplatz und Ludwig-Hartmann-Straße nicht nur den Autoverkehr. Parallel dazu haben stark verschlissene Straßenbahnschienen auch negative Auswirkungen auf den Straßenbahnverkehr.

Quelle: DVB AG

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!