DVB testet MAXI TRAIN in Dresden

Die DVB testet für drei Tage einen Bus inklusive Anhänger. Das rund 23 Meter lange Fahrzeug kann bis zu 200 Personen befördern und soll stark genutzte Linien entlasten.+++

Platznot in Dresdens Bussen und Bahnen.
Im letzten Jahr haben die Dresdner Verkehrsbetriebe so viele Fahrgäste wie nie zuvor befördert.
Das ist ein Erfolg für das Unternehmen und die Klimabilanz der Stadt. Man sucht nun aber auch Wege, um stark genutzte Linien zu entlasten.
Eine Möglichkeit wäre der so genannte MAXI TRAIN, welcher noch bis Donnerstag auf der Linie 62 getestet wird. Der Bus inklusive Anhänger kann fast 200 Personen befördern und ist rund 23 Meter lang. Der Innenraum des Anhängers ist, wie ein normaler Bus, mit Bordcomputer, Entwerter und Videokameras ausgestattet. Lediglich das gewohnte Motorengeräusch hört man bei der Fahrt im Beiwagen nicht.
Über drei Testtage will die DVB nun ermitteln, ob sich die Anschaffung eines solchen Fahrzeugs lohnt. Im Falle eines erfolgreichen Tests fährt der MAXI TRAIN frühestens in einem Jahr auf Dresdens Straßen.
Ab Frühjahr dieses Jahres werden sechs neue Gelenkbusse schon mal für Entlastung sorgen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar