DVB von Streik betroffen

Am Mittwoch, dem 18. Februar 2015, von 4:00 Uhr bis voraussichtlich 10:00 Uhr sind verschiedene Busunternehmen von Arbeitskampfmaßnahmen der Gewerkschaft ver.di bedroht. Mehr bei DF-Online. +++

Dabei handelt es sich um Regionalbusfirmen sowie die Dresdner Verkehrsservice mbH, deren Fahrzeuge auch im Auftrag der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) im DVB-Liniennetz eingesetzt werden. Die betroffenen Unternehmen leisten etwa 20 Prozent des DVB-Buslinienverkehrs. Der Straßenbahnverkehr ist vom Warnstreik nicht beeinträchtigt. 

Die Fahrzeuge der Subunternehmen werden vorwiegend außerhalb des Zentrums eingesetzt. Die Linien 76, 79, 89 und 94 werden morgen im genannten Zeitraum nicht bedient. Verschiedene Fahrtenausfälle sind auf den Linien 72, 81, 84, 86 und 88 angekündigt. Auf allen anderen Buslinien sind keine signifikanten Einschränkungen zu erwarten. Gegebenenfalls fehlt eine Abfahrt.

Fahrgäste können sich morgen im Internet unter www.dvb.de, telefonisch unter der DVB-Hotline 0351-8571011 oder persönlich in allen DVB-Servicepunkten über die aktuelle Situation informieren. Außerdem werden größere Ausfälle über Twitter und facebook bekannt gemacht. Es ist darüber hinaus empfehlenswert, sich anhand der elektronischen Abfahrtstafeln an den Haltestellen zu orientieren.  

Quelle: DVB AG

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar