Dynamo bangt um Lizenz – keine Entscheidung zu Parkplätzen am Stadion

Der Finanzausschuss der Stadt Dresden hält die Geld-Forderungen der SG Dynamo Dresden für überzogen. Lösung soll nächste Woche gefunden werden. Auch der Bau von Parkplätzen am Stadion soll noch einmal geprüft werden. +++

Der Finanzausschuss hatt gestern Nachmittag im Rathaus Dresden getagt, dabei wurde unter anderem um die hohe Stadionmiete und der geplante Bau von Parkflächen gesprochen: 

Der Bau eines Parkhauses und die Investition von 5,5 Mio. Euro an der Strehlender Straße in Dresden wurde abgeleht. Der Bauausschuss soll nun die Vorlagen noch einmal prüfen, um eine kostengünstigere Variante zu finden. 

Die Forderung der SG Dynamo Dresden nach finanzieller Unterstützung wurde vom Finanzausschuss vorerst abgewiesen. Sie seien überzogen, so Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU).
Hintergrund: Dynamo muss ab kommender Saison 2,1 Millionen Euro Stadion miete zahlen, eine Million mehr, als bisher. Dazu sieht sich der Verein außerstande. Gibt es bis März keine Lösung, erhält Dynamo vom deutschen Fußballbund keine Spielberechtigung.

Nun soll voraussichtlich in der nächsten Woche in einer gemeinsamen Sitzung des Finanz- und Sportausschuss eine Lösung für den Stadtrat gefunden werden. Die nächste Sitzung des Stadtrat in am Donnerstag, 15. Februar 2010.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar