Dynamo Dresden: 8000 Euro Geldstrafe vom DFB

Das Sportgericht des DFB hat die SG Dynamo Dresden mit einer Geldstrafe von 8000 Euro belegt. Grund sind die Vorfälle in der laufenden Saison bei den Auswärtsspielen in Halle und Duisburg. +++

Geahndet wurde ein zweifaches „unsportliches Verhalten“ von Dynamo – Anhängern: In der 46. Minute des Drittligaspiels beim Halleschen FC am 24. September wurde im Dresdner Zuschauerblock Pyrotechnik gezündet, wodurch das Spiel etwa zwei Minuten unterbrochen werden musste.

Vor dem Spiel beim MSV Duisburg am 25. Oktober verließ eine Gruppe von etwa 120 Dresdn er Zuschauern unerlaubt den Gästeblock im Stadion und lief über den Oberrang auf den Duisburger Zuschauerblock zu. Dabei wurde ein Feuerwerkskörper auf das Spielfeld geschossen. Die SG Dynamo Dresden hat dem Urteil am Mittwoch zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Quelle: SG Dynamo Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar