Dynamo Dresden erhält Lizenz mit Einschränkungen

Die SG Dynamo Dresden erhält von der DFL die Lizenz für die kommende Spielzeit der 2. Bundesliga. Daran geknüpft ist die Bedingung, bis Ende Mai zusätzliche Liquiditätsnachweise zu erbringen. +++

„Alle im Lizenzierungsverfahren aufgeführten Bedingungen von der Deutschen Fußball Liga sind so von uns erwartet worden. Wir müssen bis zum 22. Mai noch einen weiteren Mittelzufluss im unteren sechs stelligen Bereich nachweisen. Durch den vom Stadtrat beschlossenen Zuschuss zur Stadionmiete könnten wir die an uns gestellte Bedingung erfüllen. Sollte der Zuschuss bis Ende Mai ausbleiben, müssen wir diese Lücke anhand zusätzlicher Erträge oder Bürgschaften schließen“, erklärte Dynamos Geschäftsführer Ralf Gabriel.

Die SG Dynamo Dresden plant für die 2. Bundesliga 2014/2015 mit einem Gesamtetat von knapp 19,7 Millionen Euro, wovon 6,2 Millionen Euro auf den Lizenzspielerbereich entfallen.

49 Vereine und K apitalgesellschaften aus Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga hatten sich für eine der 36 Lizenzen im deutschen Profifußball beworben. Die DFL überprüft als satzungsgemäß erste Instanz die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit. Daneben werden auch infrastruk turelle, rechtliche, personell – administrative, medientechnische, sicherheitstechnische und sportliche Kriterien berücksichtigt. Diese Anforderungen sind in der Lizenzierungsordnung definiert. In erster Instanz wurde keinem Club die Lizenz verweigert

Quelle: SG Dynamo Dresden