Dynamo Dresden fällt auf Tabellenplatz 19 – Abstiegsgefahr!

Dynamo Dresden hat heute mit 0:2 gegen Unterhaching verloren.

 Nach einer durchwachsenen Leistung gegen Unterhaching stehen die Schwarz-Gelben wieder auf einem Abstiegsplatz. Dynamo zeigte Nerven und geriet immer wieder in gefährliche Kontersituationen. Eine davon nutzte Marcus Steegmann zum 1:0 (11.). Nachdem Robert Zillner einen gefährlichen Pass in die Schnittstelle der Abwehr spielte, stand der Stürmer goldrichtig und konnte sich das Eck aussuchen. Dresden bemühte sich zwar, den Anschlusstreffer zu erzielen, doch in der Vorwärtsbewegung verloren die Schwarz-Gelben zu oft den Ball. Nachdem Steegmann und Schweinsteiger ihre Chancen nicht nutzen konnten, hatte Halil Savran kurz vor Pause die beste Möglichkeit. Seinen Kopfball aus Nahdistanz hielt Kampa souverän.

Die Spieler gingen mit einem Rückstand in die Kabine.Mit dem Wiederanpfiff zeigte sich die Elf von Matthias Maucksch zuerst mit einem anderen Gesicht. Offensiv agierten die Dynamos und drängten Haching in die eigene Hälfte. Die beste Möglichkeit, den Ausgleichstreffer zu erzielen, hatte Gerrit Müller, der nach einem Abpraller das Leder aus Nahdistanz nicht im Tor versenken konnte. Statt des erhofften Ausgleichstreffers stand es plötzlich 2:0 für die Gäste (64.). Nachdem Robert Zillner den Ball von der Strafraumgrenze über Keller hob, zappelte der Ball im Netz. In der Folgezeit fand Dresden keine Mittel mehr, sich gegen die sichere Abwehr der Hachinger durchzusetzen. Pfiffe hallten durch das mit über 16.000 Zuschauern gefüllte Stadion.

Schon vor dem Abpfiff verließen einige Dresdner ihre Plätze, da die SGD chancenlos blieb.Mit der Niederlage rutscht die SGD auf den 19. Tabellenplatz. Das würde den Abstieg bedeuten. Haching dagegen erobert den Relegationsplatz und träumt von der zweiten Liga.

Am nächsten Samstag, 07.11.09, fahren die Schwarz-Gelben zum Ostderby nach Jena. Die Leistung muss besser werden, um aus Jena etwas Zählbares mit an die Elbe zu nehmen.

Quelle: www.dynamo-dresden.de

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar