Dynamo Dresden Fanprojekt versteigert Fotowände für guten Zweck

Drei Fotowände mit dem Bild der Fanchoreographie vom Spiel gegen Erzgebirge Aue wurden von allen Dynamo-Spielern und -Trainern signiert und dann versteigert. Der Erlös kommt dem Lernzentrum „Denk-Anstoß“ zugute. +++

Die Ostsächsische Sparkasse Dresden (OSD), die SG Dynamo Dresden und Fußballfans aus ganz Deutschland unterstützten eine tolle Aktion. Drei Fotowände mit dem Panoramabild der großartigen Fan- Choreographie vom Heimspiel gegen Erzgebirge Aue wurden von allen Dynamo-Spielern und –Trainern signiert. Beim Sparkassen-Spieltag „Dynamo Dresden gegen Energie Cottbus“ als Fotohintergründe genutzt, sollten diese bis zum 23. Dezember 2011 versteigert und ihr Erlös für einen guten Zweck gestiftet werden. Nachdem viele Interessenten ihre Gebote für die Fotowände abgegeben haben, stehen nun die drei Sieger fest. Insgesamt 2.225 Euro gehen damit an das Lernzentrum „Denk- Anstoß“ des Fanprojekt Dresden e.V.

„Wir freuen uns, dass unsere drei Fotowände einen so stattlichen Betrag erzielen konnten und der Erlös nun dem Lernzentrum zugute kommt“, freut sich Andreas Rieger, Unternehmenssprecher der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. Diese Freude teilt er natürlich auch mit den Verantwortlichen des Fanprojekts: „Unser Lernzentrum kann diese Finanzspritze gut gebrauchen. Im „glücksgas stadion“ werden damit auch zukünftig spannende Projektwochen stattfinden. Wir versuchen auf diesem Weg nicht nur die Lernmotivation der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen zu steigern, sondern zum eigenverantwortlichen Handeln, Mitbestimmen und Mitgestalten anzuregen“, verkündet Torsten Rudolf vom Fanprojekt Dresden e.V.

Das Fanprojekt Dresden, die Ostsächsischen Sparkasse Dresden und die SG Dynamo Dresden freuen sich über den erfolgreichen Abschluss dieser Aktion und bedanken sich bei allen Mitbietern sowie bei Sven Schneider aus Frankfurt am Main, Marcel Koch von der profitsol GmbH und Co. KG aus Dresden sowie André Bosse von der BS CarCare GmbH aus Leipzig für ihre Höchstgebote.

Wofür steht das Lernzentrum „Denk-Anstoß“?

Das Lernzentrum „Denk-Anstoß“ basiert auf einer Idee aus dem Mutterland des Fußballs. In vielen Spielorten der englischen „Premier League“ werden die Stadion-Räumlichkeiten bereits für vielfältige Bildungs¬angebote zur Verfügung gestellt. Hierfür übernehmen die ansässigen Fußballvereine die Patenschaft und ermöglichen Jugendlichen somit ein einmaliges Lernerlebnis an einem außer¬gewöhnlichen Ort. Damit verbunden ist der Wille, die soziale Verantwortung des Breitensports „Fußball“ wahrzunehmen und mit der Öffnung der Stadien 

für Bildungs- und Präventionsprojekte ein wichtiges Zeichen für Fairplay zu setzen.

Unter dem Motto „Raus aus der Schule, rein ins Stadion“, stellt das Lernzentrum „Denk-Anstoß“ ein breites Spektrum an Jugendbildungsangeboten zur Verfügung. Schulklassen erhalten die Möglichkeit an einer spannenden Projektwoche im „glücksgas stadion“ teilzunehmen und diese aktiv mitzugestalten. Der außergewöhnliche Lernort wirkt sich dabei positiv auf die Lernmotivation aus und gibt den Jugendlichen vielfältige „Denk-Anstöße“, die zum eigenverantwortlichen Handeln, Mitbestimmen und Mitgestalten anregen sollen.

Quelle: SG Dynamo Dresden e.V.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!