Dynamo Dresden: Im Stadion künftig Bezahlung per Chipkarte – kein Kauf mit Bargeld mehr möglich!

Ab dem 31. Juli, mit dem Spiel gegen Jena, kann im Rudolf-Harbig-Stadion nur noch mit Chipkarte, der so genannten “Dynamo Karte“ bezahlt werden. Wie das funktioniert und was Sie beachten müssen, lesen Sie hier unter www.dresden-fernsehen.de. +++

Ab dem 31. Juli 2010, mit dem ersten Heimspiel der Drittliga-Saison 2010/2011 gegen Carl Zeiss Jena, wird von der Stadion Dresden Projektgesellschaft im Rudolf-Harbig-Stadion ein stadioneigenes bargeldloses Bezahlmedium eingeführt.

Die vom Anbieter Arenacult entwickelte Chipkarte, die so genannte „Dynamo Karte“, funktioniert wie Bargeld und soll bei Ligaspielen für schnellere Verkaufsvorgänge und damit kürzere Wartezeiten an den Catering-Kiosken sorgen. Dort wird zukünftig kein Kauf mit Bargeld mehr möglich sein!

Die „Dynamo Karte“ gibt es als Pfand- oder Kaufkarte und kann mit Guthaben in Höhe von 5, 10, 20 und 50 Euro (inkl. 2 Euro Pfand) bis maximal 150 Euro aufgewertet werden. Die Kaufkarten für 2 Euro gibt es in verschiedenen Editionen und mit wechselnden Motiven von Mannschaft und Spielern. Erworben und aufgewertet wird die Dynamo-Karte ab Stadionöffnung bei bis zu 40 mobilen Aufwertern im Stadionumlauf, die sich vorrangig in der Nähe der Kioske aufhalten. Alle mobilen Aufwerter werden an leuchtend blauen Shirts oder Jacken mit der Aufschrift „Dynamo Karte / arena-cult“ zu erkennen sein. Zukünftig wird zudem auch die Aufwertung der „Dynamo Karte“ im Internet möglich sein.

Aufwertung vor oder nach dem Spiel gegen Jena:
Alle Inhaber einer Dynamo-Jahreskarte verfügen mit der neuen Jahreskarte bereits gleichzeitig über die Bezahlfunktion der „Dynamo Karte“. In die Jahreskarte ist der Chip für die Bezahlfunktion integriert, so dass die Jahreskarteninhaber ihre Jahreskarte bei den mobilen Aufwertern aufwerten und als Bezahlkarte am Kiosk verwenden können. Die „Dynamo Karte“ ist ab sofort auch im Dynamo-Fanshop am Stadion erhältlich und aufladbar. Um gerade beim Spiel gegen Jena, bei dem sehr viele Zuschauer erwartet werden, dem zu erwartenden Andrang Herr werden zu können, bittet Dynamo Dresden alle Anhänger ausdrücklich darum, von diesem „Vorverkauf“ im Fanshop Gebrauch zu machen und die „Dynamo Karte“ dort im Vorfeld des ersten Spiel zu kaufen und/oder aufzuladen!

Der Fanshop hat Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Auch das Spiel gegen Borussia Dortmund am 28.07.2010 sollte – obwohl das Bezahlen mit Bargeld hier noch möglich sein wird – von den Fans dazu genutzt werden, sich eine Dynamo-Karte zu besorgen und diese aufzuwerten!

Fragen:
Für alle Fragen rund um die „Dynamo Karte“ gibt es im Stadion „Servicepunkte“.
Die „Servicepunkte“ für die Bereiche K-Block und Haupttribüne befinden sich an der Sektorentrennung zwischen K-Block und Westtribüne und der „Servicepunkt“ für die Blöcke A-E am Ausgang Lennéplatz. Da Dynamo Dresden als Mieter des Stadions die technische und organisatorische Realisierung des bargeldlosen Bezahlens nicht verantwortet, werden alle Nutzer und Fans gebeten, sich mit Fragen und Hinweisen an DynamoKarte@arena-cult.com zu wenden.

Nutzungsdauer und Auszahlung:
Das Guthaben der Dynamo-Karte kann für jedes Spiel der gesamten Spielzeit genutzt werden. Eine vorzeitige Auszahlung des Guthabens inklusive Pfand erfolgt an an den genannten „Servicepunkten“ im Stadion. Die Chipkarten behalten zwei Jahre ihre Gültigkeit, werden aber auch nach Ablauf dieser Frist zurückgenommen.

Ausnahmen:
Im Fanshop, an den Fanartikel- Ständen und beim Kartenkauf wird aber selbstverständlich weiterhin Bargeld akzeptiert.

Auch beim Freundschaftsspiel gegen Borussia Dortmund am Mittwoch, 28.7.2010, wird im gesamten Stadion die „Dynamo Karte“ bereits abgegeben und als Zahlungsmedium genutzt – jedoch wird bei diesem Spiel das Bezahlen mit Scheinen und Münzen, parallel zum so genannten e- Payment, noch möglich sein. Für die Nutzung der „Dynamo Karte“ sind folgende Hinweise zu beachten: Aufwertung am Spieltag

Quelle: Dynamo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!