Dynamo Dresden: Kegel und Zeiger zurück auf dem Platz

Mit einer intensiven Video-Analyse endete für Trainer Ruud Kaiser und seine Spieler am Montag schon die Rückschau auf die deftige 1:4-Niederlage am Samstag in Erfurt. Besonders erfreulich: Mit Philipp Zeiger und Maik Kegel waren zwei der am Dienstag vergangener Woche mit dem Auto verunglückten Spieler wieder bei der Mannschaft.

Sie trainierten voll mit, ob sie am Mittwoch zum Kader gehören werden, ist aber noch ungewiss. Jakob Schütze muss sich hingegen noch etwas gedulden, bis seine Schnittverletzungen die Rückkehr ins Training zulassen. Von den beiden weiterhin intensivmedizinisch betreuten Yves Dießner und Richard Schöne gibt es keine neuen Entwicklungen zu vermelden. Offensivmann Halil Savran konnte mit einem „Pferdekuss“ nur mit etwas gedrosselter Kraft trainieren, er wird am Dienstag im Mannschaftstraining zurück erwartet. Gemeinsam mit David Solga absolvierte er am Montag ein leichtes Reha-Training etwas abseits der Mannschaft. Solga stand zum ersten Mal nach einem Eingriff an der Leiste am Freitag wieder auf dem Platz und zog hinterher ein zufriedenes Fazit. Sorgen bereitet dagegen Cataldo Cozza, der mit Knieproblemen aussetzen musste.

Quelle: Dynamo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!