Dynamo Dresden: Mickael Poté ist bereit für Sandhausen

Dynamos Topstürmer Mickael Poté meldete sich am Donnerstag rechtzeitig vor dem kommenden Auswärtsspiel am Samstag beim SV Sandhausen bei Cheftrainer Ralf Loose einsatzbereit. +++

Die medizinische Abteilung des Vereins arbeitete in den zurückliegenden Tagen intensiv und erfolgreich an der der Blitz-Rückkehr des 27-Jährigen ins Mannschaftstraining. Poté hatte sich am vergangenen Freitag in einer Trainingseinheit einen Bänderanriss und eine Dehnung des vorderen Syndesmosebandes im linken Sprunggelenk zugezogen und konnte bereits sechs Tage später wieder voll einsatzfähig auf den Trainingsplatz im Großen Garten zurückkehren. Poté, der in allen fünf Pflichtspielen der laufenden Saison für Dynamo jeweils einen Treffer erzielen konnte, absolvierte am Donnerstagmorgen beschwerdefrei die komplette Übungseinheit.

„Die Entscheidung über meinen Einsatz wird der Trainer treffen. Von meiner Seite ist aber soweit alles okay: Ich fühle mich sehr gut, mein Sprunggelenk macht mir keine Probleme mehr und ich bin bereit, am Samstag gegen Sandhausen zu spielen“, kommentierte Mickael Poté seine Rückkehr ins Mannschaftstraining glücklich.

Ralf Loose nominierte seinen Topstürmer direkt für den 18-Mann-Kader für das Sandhausen-Spiel. Ob er direkt für die Anfangsformation in Frage kommt, ließ der Cheftrainer aber noch offen: „ Micka hat sich zwei Tage vor dem Spiel wieder voll einsatzfähig zurückgemeldet und wird mit nach Sandhausen fahren. Das ist für uns besonders wichtig, da Mickael bei uns der Torschütze vom Dienst ist. Ich bin froh, dass er uns zur Verfügung steht.“

Dynamos Lazarett lichtet sich somit weiter. Nachdem unter der Woche bereits Mannschaftskapitän Robert Koch, Defensivspieler Cüneyt Köz und jetzt auch noch Mickael Poté aus dem Krankenstand zurückgekehrt sind, muss Cheftrainer Ralf Loose im Moment nur noch auf die beiden französischen Offensivspieler Idir Ouali (Muskelfaserriss) und Lynel Kitambala (Außenbandriss im Sprunggelenk) verzichten.

Quelle: SG Dynamo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!