Dynamo Dresden mit 15.000 Vereinsmitgliedern

Im Rahmen des Spiels gegen den VfL Osnabrück begrüßte der Verein das 15.000. Vereinsmitglied. Nie zuvor war die Sportgemeinschaft größer als im 62. Jahr der Vereinsgeschichte. In den letzten vier Jahren hat sich die Zahl mehr als verdreifacht. +++

Die SG Dynamo Dresden hat am 20. Dezember im Rahmen des Drittliga – Spiels gegen den VfL Osnabrück mit der 25 – jährigen Stefanie Häntschel aus Dresden das 15.000. Vereinsmitglied begrüßt. Damit hat der größte Sportverein der neuen Bundesländer eine historische Marke erreicht: Nie zuvor war die Sportgemeinschaft größer als im 62. Jahr der Vereinsgeschichte.

In den zurückliegenden vier Jahren hat sich die Zahl der Vereinsmitglieder der SGD mehr als verdreifacht.

„Die Zahl von 15.000 Mitgliedern zeigt, welch großes Potenzial in der Sportgemeinschaft steckt“, sagte Dynamo – Präsident Andreas Ritter . „Vor allem der kontinuierliche Anstieg der Mitgliederzahl nach dem sportlichen Abstieg im Sommer zeugt von der enormen Kraft unseres Vereins. Diese einzigartige Kraft, die ungebrochene Faszination, die Dynamo Dresden ausstrahlt, sind das größte Faustpfand für die Zukunft des Vereins. Die Zahl 15.000 kann alle Mitglieder der Sportgemeinschaft mit Stolz und Freude erfüllen. Zugleich liegt in ihr die große Verantwortung, unseren Traditionsverein weiterzuentwickeln und die begonnene Arbeit an den bestehenden Problemfeldern beharrlich fortzusetzen.“

Stefanie Häntschel wurde vor Anpfiff des Drittliga – Spiels gegen den VfL Osnabrück von Dynamo – Präsident Andreas Ritter offiziell als 15.000. Vereinsmitglied begrüßt. Die 25 – Jährige durfte sich über ein ganz besonderes Willkommenspaket freuen: Neben einem Blumenstrauß wurden ihr eine Urkunde und ein Trikot mit der Rückennummer 15.000 überreicht.

Mit aktuell 15.269 Vereinsmitgliedern (Stand 20.12.2014) ist Dynamo der größte Fußballerverein der neuen Bundesländer und der mitgliederstärkste Club der 3. Liga. Unter den größten Sportvereinen Deutschlands liegt die SG Dynamo Dresden auf Platz 2 2 und damit vor Erst – und Zweitligisten wie dem 1. FSV Mainz, Union Berlin oder dem FC Augsburg.

Quelle: SG Dynamo Dresden e.V.