Dynamo Dresden: Präsidium bestimmt Notaufsichtsrat

Das Präsidium hat heute den bis Oktober agierenden Notaufsichtsrat bestimmt. Dem Gremium werden einige prominente Vertreter angehören. Mehr dazu hier unter www.dresden-fernsehen.de +++

Das Präsidium der SG Dynamo Dresden hat einen Notaufsichtsrat benannt. Dieser wird bis Mitte/Ende Oktober tätig sein. Dann wird bei einer ordentlichen Mitgliederversammlung neu gewählt. Damit bleibt der Verein handlungsfähig. Spielerverträge und die Frage des Geschäftsführers können so geklärt werden. Hauke Haensel betonte, dem Präsidium sei es wichtig gewesen, dass verschiedene Interessen im Aufsichtsrat vertreten seien.

So ist die Stadt mit Winfried Lehmann (CDU) repräsentiert.
Außerdem gehören dem Aufsichtsrat nun Jens Heinig vom Hauptsponsor Veolia, Thomas Bohn, Klaus Sammer, Anwalt Michael Müller sowie Simone Sperling an.

Mehr dazu  erfahren sie im Video-Statement von Präsident Hauke Haensel.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!