Dynamo Dresden: Saison-Aus für Stürmer Amine Aoudia

Der 26-jährige Stürmer fällt mit einem Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie bis zum Saisonende aus. Auch Tobias Kempe, Zlatko Dedic und Vincenzo Grifo fehlten verletzungs- oder krankheitsbedingt beim Training. +++

Nach der Niederlage im Heimspiel gegen den FC St. Pauli musste Dynamo s Cheftrainer Olaf Janßen am Dienstag eine Hiobsbotschaft entgegennehmen: Amine Aoudia fällt mit einem Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie bis zum Saisonende aus.

Dynamo verliert damit einen großen Hoffnungsträger im Kampf um den Klassenerhalt. Aoudia wäre nach seiner Rot – Sperre beim Auswärtsspiel in Ingolstadt am Sonntag wieder eine wichtige Option im Dresdner Angriff gewesen. Für den 26 – jährigen Algerier ist damit auch der Traum von der Teilnahme an der Fußballweltmeisterschaft im Sommer geplatzt.

Olaf Janßen sagte zum Kreuzbandriss von Amine Aoudia : „Diese Verletzung ist sehr schade für Amine und uns. Sein Ausfall kommt für uns im Kampf um den Klassenerhalt zur Unzeit. Wir müssen jetzt als gesamtes Team noch enger zusa mmenrücken, um den Verlust von Amine gemeinsam zu kompensieren. Wir wünschen ihm alles Gute und das s er möglichst schnell wieder zurück kommt. “

Der Algerier hatte am Montag im Training bei einem Zweikampf einen Schlag abbekommen und klagte am Dienstagmorgen über anhalten de Kniebeschwerden. Bei einer MRT – Untersuchung bewahrheiteten sich dann die schlimmsten Befürchtungen. Wann und wo Amine Aoudia operiert wird, entscheidet sich in den kommenden Tagen.

Mit Tobias Kempe, Zlatko Dedic und Vincenzo Grifo fehlten am Dienstag drei weitere Spieler, die zuletzt stets in der Startelf standen oder Startelfkandidaten für das Auswärtsspiel in Ingolstadt gewesen wären. Während Tobias Kempe eine Bauchmuskelzerrung auskuriert, laboriert Zlatko Dedic an einem Infekt.

Ob Kempe und Dedic Cheftrainer Olaf Janßen am Sonntag zur Verfügung stehen werden, entscheidet sich in den kommenden Tagen. Vincenzo Grifo plagt sich seit vergangener Woche mit Hüftproblemen herum, die schon seinen Einsatz beim Heimspiel gegen St. Pauli verhinderten. Der Mittelfeldspieler wird derzeit intensiv physiotherapeutisch betreut. Wann der 20 – Jährige wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, wird eine Kontrolluntersuc hung am Ende der Woche ergeben.

Das Dynamo – Lazarett wird komplettiert durch Filip Trojan und Alban Sabah. Filip Trojan hat Probleme mit der Patellasehne, auch Alban Sabah klagt derzeit über Knie – Probleme. Beide verpassten am Dienstag das Mannschaftstraining und müssen aller Voraussicht nach eine Trainingspause von wenigen Tagen einlegen.

Quelle: SG Dynamo Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar