Dynamo Dresden: Schwer verletzter Spieler im Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt

Die offene Bein-Fraktur, die sich der 27-jährige Mittelfeldspieler David Solga bei einem Pressschlag mit Gegenspieler Martin Hauswald im Spiel gegen Rot-Weiß Erfurt zugezogen hatte, ist am Wochenende sofort operiert worden. +++

Dynamos Mittelfeldspieler David Solga ist am frühen Samstagabend im Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt von Professor Bonnaire an seinem schwer verletzten rechten Unterschenkel operiert worden:

Die offene Fraktur des Schien- und Wadenbeins, die sich der 27-Jährige bei einem Pressschlag mit Gegenspieler Martin Hauswald in der 1. Halbzeit des Dynamo- Spiels gegen Rot-Weiß Erfurt zugezogen hatte, wurde gerichtet und mit einer Metallschiene vom Knie bis zum Knöchel stabilisiert. Die OP ist planmäßig und problemlos verlaufen. In Abhängigkeit vom Verlauf der Wundheilung wird Solga etwa eine Woche im Krankenhaus bleiben müssen. Eine Prognose über seine sportliche Rückkehr ist – gerade wegen der offenen Fraktur – sehr schwierig zu treffen. Sicher ist jedoch, dass er mehrere Monate ausfallen wird und die Drittliga-Saison 2009/10 für ihn beendet ist. Der im Sommer 2009 von Wacker Burghausen zu Dynamo gewechselte Defensivspieler hat in dieser Saison erst drei Punktspiele für die Schwarz-Gelben bestreiten können, da er seit dem Sommer mit einer langwierigen Schambeinverletzung zu kämpfen hatte. Nach Abschluss seiner Rehabilitation hatte er sich sofort einen Stammplatz erkämpft. „Ich kann mich gar nicht mehr an die eigentliche Szene erinnern“, erzählte Solga am Sonntag, „habe nur hinterher das abgeknickte Bein gesehen und natürlich sofort gewusst, dass etwas passiert ist.“ Trotz der bitteren erneut schweren Verletzung gab er sich kämpferisch: „Das war ein Schock für mich und ist schwer zu begreifen. Aber ich kann es nicht mehr ändern. Ich werde den Kopf hoch nehmen, zusehen, dass mein Bein wieder völlig gesund wird und mich wieder auf den Platz zurück kämpfen!“

Quwllw: Dynamo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar