Dynamo Dresden: Sieben Abgänge zum Saisonende stehen fest

Nach dem erreichten Klassenerhalt steht nun der Abgang von sieben Spielern fest, deren Verträge zum 30.06. auslaufen. Dynamo dankt besonders David Solga und Lars Jungnickel. +++

Seit dem am Dienstagabend auf sportlichem Wege erreichten Klassenerhalt kann die SG Dynamo Dresden den Fokus voll auf die Kaderplanung der Lizenzspielermannschaft für die Saison 2013/14 richten. Momentan steht der Abgang von sieben Spielern fest, deren Verträge zum 30.06.2013 auslaufen.

David Solga wechselt zurück in seine Heimatstadt nach Dortmund. Er wird dort künftig wieder für die zweite Mannschaft des BVB in der 3. Liga auflaufen. Solga hatte bereits von 2003 bis 2007 für die Reserve der Borussia gespielt. Für Dynamo Dresden stand der 30-Jährige in 84 Pflichtspielen auf dem Platz, in denen er zwei Tore erzielte. Die Relegationsspiele zum Aufstieg 2011 bestritt er über die volle Distanz.

Lars Jungnickel wird seine Karriere beenden. Der 31-Jährige stammt aus dem Dynamo-Nachwuchs und spielte von 1999 bis 2001 sowie seit 2007 für Schwarz-Gelb. In dieser Zeit absolvierte der gelernte Stürmer und spätere Mittelfeld- und Abwehrspieler 145 Pflichtspiele für die 1. Mannschaft und erzielte dabei 16 Tore. In der Aufstiegssaison 2010/11 stand Jungnickel in 38 Begegnungen auf dem Platz, darunter auch in den beiden Relegationsspielen gegen den VfL Osnabrück.

Dynamos Sportlicher Leiter Steffen Menze sprach beiden Spielern seinen ganz besonderen Dank aus: „Mit Lars und David ziehen zwei Spieler das Trikot der Sportgemeinschaft aus, die in den letzten Jahren unheimlich viel investiert und einen großen Anteil daran haben, dass der Verein in sein drittes Zweitligajahr in Folge geht. Lars war aufgrund seiner Vergangenheit im eigenen Nachwuchs eine absolute Identifikationsfigur und ist auf dem Platz mit seiner hohen Einsatzbereitschaft immer ein Vorbild gewesen. David hatte sich nach seinen schweren Verletzungen zu Beginn mit unglaublichem Willen zurück in die Mannschaft gekämpft und in der Schlussphase der Aufstiegssaison auch mit wichtigen Toren ganz maßgeblich dazu beigetragen, dass wir damals den Relegationsplatz überhaupt noch erreicht haben. Im Namen des ganzen Vereins aber auch persönlich möchte ich mich bei beiden Spielern bedanken und ihnen privat und David auch sportlich alles Gute für die Zukunft wünschen.“

Außerdem verlassen die SGD zum Saisonende Tobias Jänicke (zu Wehen Wiesbaden), Marcel Franke (zum Halleschen FC), Lynel Kitambala (zurück zu AS Saint-Étienne), Giannis Papadopoulos (unbekannt). Denis Streker geht zurück zur TSG 1899 Hoffenheim, von der er in der Winterpause ausgeliehen worden war. Der 22-jährige absolvierte in der Rückrunde 11 Partien für die Sportgemeinschaft und verstärkte das defensive Mittelfeld auch im Relegationsspiel beim VfL Osnabrück. Dynamo Dresden bedankt sich bei der TSG Hoffenheim für die kurzfristig möglich gemachte Ausleihe und wünscht Denis Streker und allen anderen abgehenden Spielern privat als auch bei ihren nächsten Stationen alles Gute und viel Erfolg.

Quelle: SG Dynamo Dresden e.V.