Dynamo Dresden: Stadtrat entscheidet über Aussetzung von Finanzhilfen in Höhe von 700.000 Euro

Auf Antrag der CDU findet am kommenden Donnerstag eine “Aktuelle Stunde“ des Dresdner Stadtrates zum Thema Dynamo Dresden statt. Im Mittelpunkt stehen die jüngsten Personalentscheidungen und das Kommunikationsverhalten des Vereins. +++

Weiterhin beantragt die CDU die Aussetzung der vom Stadtrat am 19.03.2010 gegen die Stimmen der CDU bewilligten Finanzhilfen in Höhe von 700.000 Euro. Mit dieser Zahlung sollte Dynamo Dresden bei den Mietzahlungen für das neue Stadion entlastet werden.

Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende der Fraktion DIE LINKE, André Schollbach:

„Wir haben Dynamo Dresden über viele Jahre hinweg in schwierigsten Situationen mit großem Engagement unterstützt. Im Stadtrat haben wir gemeinsam mit anderen Fraktionen immer wieder die Rettung von Dynamo Dresden organisiert und gegen die CDU durchgesetzt.

Leider hat sich die Vereinsführung während der vergangenen Wochen einmal mehr in einem wenig erfreulichen Zustand präsentiert. Die Führungsspitze von Dynamo Dresden hat es bedauerlicherweise wiederholt nicht vermocht, das von uns in sie gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen.

Meine Fraktion wird nun ergebnisoffen über das weitere Vorgehen beraten. Wir beobachten sehr genau, wie sich die Verantwortlichen bei Dynamo verhalten und welche Entscheidungen getroffen werden.“

Quelle: Fraktion DIE LINKEim Dresdner Stadtrat

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar