Dynamo Dresden stellt Mahnbescheid an Minge, Maas und Hendel

Die SG Dynamo Dresden hat gegen Bernd Maas, Ralf Minge und Markus Hendel einen Mahnbescheid beantragt um einen möglichen Anspruch im Zusammenhang mit Prämienzahlungen an Spieler aus Ihrer Zeit der Geschäftsführung nicht verjähren zu lassen. +++

Erklärung der SG Dynamo Dresden aus aktuellem Anlass:

1. Die SG Dynamo Dresden hat gegen die Herren Bernd Maas, Ralf Minge und Markus Hendel einen Mahnbescheid beantragt um einen möglichen Anspruch im Zusammenhang mit Prämienzahlungen an Spieler aus Ihrer Zeit der Geschäftsführung nicht verjähren zu lassen.

2. Die SG Dynamo Dresden bedauert, dass es im Vorfeld durch den Verein nicht gelungen ist eine anderweitige Möglichkeit der sogenannten Verjährungsunterbrechung herbeizuführen, so dass der Mahnbescheid zwar die letzte aber nicht die optimale Lösung zur Unterbrechung der
Verjährung war.

3. Die SG Dynamo betont, dass die persönliche Integrität der betroffenen Herren für den Verein nicht in Frage steht und die ihre Ehrenhaftigkeit für die SG Dynamo außer Frage steht. Es handelt sich jedoch bei der Verfolgung von Ansprüchen um einen klaren Auftrag der Mitgliederversammlung über die AG Aufarbeitung, der umzusetzen war.

4. Vor einer abschließenden juristischen Klärung, die jetzt ohne Zeitdruck in gegenseitigem persönlichen Respekt vor den Handelnden erfolgen wird, werden keine weitere Erklärungen zu diesen Fragen durch den Verein und seine Gremien abgegeben.

Quelle: SG Dynamo Dresden e.V.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!