Dynamo Dresden: Trainingsgelände wird modernisiert

Der Haupttrainingsplatz imgroßen Garten erhält in den nächsten Wochen eine Beregnungsanlage, eine Entwässerung und neuen Rollrasen ersetzt. In dieser Zeit trainiert Dynamo Dresden in Dresden-Striesen. +++

Auf dem Trainingsgelände im Großen Garten haben am Montag Umbaumaßnahmen begonnen. Der Haupttrainingsplatz wird in den nächsten Wochen eine Beregnungsanlage und eine Entwässerung erhalten. Außerdem wird das Geläuf durch einen neuen Rollrasen ersetzt.

In der Zwischenzeit wird die Mannschaft von Cheftrainer Stefan Böger auf dem Sportplatz an der Bärensteiner Straße in Dresden-Striesen trainieren.

Das Trainingsgelände der SG Dynamo Dresden bleibt noch bis Juni 2018 im Großen Garten. „Die Einbauten sind für einen erfolgreichen Profifußballbetrieb notwendig, darin sind sich alle einig“, erklärte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Robert Schäfer. „Mit Verlängerung des Mietvertrages um zwei Jahre bis 2018 sind die Umbaumaßnahmen auch effektiv.“
Am Montag begann das mit dem Umbau beauftragte Unternehmen im Großen Garten mit dem Einbau der neuen Beregnungsanlage. Insgesamt 15 sogenannte Versenkregner werden nach Abschluss des Umbaus für den richtigen Feuchtigkeitsgrad des neuen Rollrasens sorgen.
Im nächsten Schritt wird das alte Geläuf bis auf eine Tiefe von 20 Zentimetern abgetragen. Anschließend entstehen mit Kies gefüllte Drainagegräben zur Entwässerung, bevor schließlich das neue Grün ausgerollt wird.
Die Arbeiten werden voraussichtlich etwa sechs Wochen dauern. In der Zwischenzeit wird die Böger-Elf die Übungseinheiten auf der Bärensteiner Straße absolvieren. Die erste Trainingseinheit in Striesen ist für Dienstagnachmittag, um 16 Uhr, angesetzt.

Quelle: Dynamo Dresden