Dynamo Dresden verlängert Trainingslager in der Türkei

Das Wintertrainingslager der Dynamo- Profis im türkischen Lara wird bis Mittwoch, 30.01.2013 verlängert. Die Mannschaft kehrt jedoch zunächst am Dienstag, dem 22.01.2013, wie geplant nach Dresden zurück. +++

Am Mittwoch erhalten die Spieler von Cheftrainer Peter Pacult einen Tag frei, um sich gemeinsam mit ihren Familien von dem intensiven Trainingsprogramm der letzten zehn Tage zu erholen und für den Vorbereitungsendspurt neue Kraft zu tanken. Am Donnerstagvormittag ist in Dresden eine weitere Trainingseinheit angesetzt. Derzeit ist noch offen, wo diese stattfinden wird. Neuzugang Tobias Kempe wird dann das erste Mal mit der Mannschaft trainieren. Am Donnerstagnachmittag fliegt der Dynamo-Tross schließlich zurück in die Türkei, wo erneut in Lara/Antalya Quartier bezogen wird.

Diese kurzfristige und ungewöhnliche Maßnahme ist dem Winterwetter und den damit verbundenen schlechten Trainingsbedingungen in Dresden geschuldet. Cheftrainer Peter Pacult und Dynamos Sportlicher Leiter Steffen Menze teilen die Auffassung, dass die weitere Vorbereitung auf die Rückrunde in Dresden derzeit nicht unter den erforderlichen Bedingungen stattfinden kann. „Wir haben die Trainingsmöglichkeiten in Dresden überprüft und sind zu dem Schluss gekommen, dass eine vernünftige Fortsetzung der Vorbereitung dort nicht machbar ist.

Es ist auch keine Option, die ganze Zeit im Stadion zu trainieren. Deshalb haben wir uns entschieden, die Vorbereitung in der Türkei fortzusetzen“, erläuterte Steffen Menze am vorerst letzten Tag des Türkei-Camps. „Wir möchten den Spielern jedoch auch die Gelegenheit geben, jetzt anderthalb Tage mit ihren Familien zu verbringen, um mal abzuschalten und zu regenerieren, bevor sie dann am Donnerstag wieder zusammenkommen.“

Cheftrainer Peter Pacult zeigte sich froh über die Möglichkeit, mit der Mannschaft weiterhinauf adäquatem Boden arbeiten zu können: „Ich möchte mich beim Verein bedanken, dass er das trotz der nicht einfachen finanziellen Situation spontan möglich macht. Das Wichtigste im Moment ist die Vorbereitung auf das erste Spiel gegen Duisburg und den Rest der Rückrunde. Hier vor Ort in der Türkei finden wir die Bodenverhältnisse vor, die uns auch in den Spielen erwarten“, erklärte Dynamos Cheftrainer am Dienstag. Gleichfalls zufrieden zeigte sich der Österreicher mit der am Montag erfolgten Verpflichtung von Tobias Kempe: „Tobias ist ein Spieler, der in der Vergangenheit immer wieder gezeigt hat, dass er mehr schaffen kann als das, was er momentan erreicht hat. Ich bin überzeugt, dass wir mit ihm den richtigen Griffgemacht haben.“

Am elften und letzten Tag der ersten Etappe des Wintertrainingslagers in der Türkei ist die Mannschaft am Vormittag 45 Minuten locker ausgelaufen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen hob der Flieger mit Spielern, Trainern und Betreuern bei strömendem Regen am Nachmittag planmäßig von Antalya Richtung Dresden ab. Drei Flugstunden später werden die Schwarz-Gelben um kurz vor 18 Uhr auf dem Flughafen in Dresden-Klotzsche landen. Die zweite Etappe des Trainingslagers wird Pacult mit einem reduzierten Kader bestreiten. Nach seinem ersten Training am Donnerstagvormittag wird Neuzugang Tobias Kempe am Donnerstagnachmittag gemeinsam mit den Kollegen den Flieger in die Türkei besteigen. Lynel Kitambala bleibt derweil in Dresden, wo er sein individuelles Aufbauprogramm fortsetzt.

Folgende Spieler reisen am Donnerstag erneut in die Türkei: Kirsten, Fromlowitz, Scholz, Subasic, Schuppan, Savic, Gueye, Brégerie, Jungwirth, Thoelke, Fiel, Koch, Müller, Ouali, Papadopoulos, Losilla, Solga, Trojan, Jänicke, Kempe, Poté,  Fort und Sliskovic. Dynamos sportliche Leitung prüft derzeit Möglichkeiten für weitere Testspiele in der Türkei, vereinbart ist jedoch noch nichts.

Quelle: SG Dynamo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar