Dynamo Dresden verlängert Vertrag mit Mickael Poté vorzeitig

Die SG Dynamo Dresden hat Mittwoch den zum 30. Juni 2014 auslaufenden Vertrag mit Mickael Poté vorzeitig um ein Jahr bis 2015 verlängert. Der Kontrakt des 27-jährigen Stürmers gilt sowohl für die 1. als auch die 2. Bundesliga. +++

„Wir freuen uns sehr darüber, dass mit der Vertragsverlängerung von Mickael endlich Ruhe um seine Person einkehrt. Wir können uns somit ab sofort wieder auf das Wesentliche konzentrieren. Ich hoffe, dass Mickael Poté seine in den ersten beiden Saisonspielen gezeigten Leistungen im weiteren Verlauf der Meisterschaft bestätigt, denn jedem in unserem Verein ist bewusst, welch große Bedeutung und welchen sportlichen Stellenwert er für uns hat“, erklärte Steffen Menze nach der Vertragsverlängerung am Mittwoch.

„Ich bin sehr glücklich über meine Vertragsverlängerung. Die Verantwortlichen des Vereins und ich haben in den vergangenen Wochen sehr viel miteinander gesprochen. Ich denke, über das Ergebnis der Gespräche können sich alle Beteiligten freuen, denn es ist gut für den Verein, für mich und hoffentlich auch für unsere Fans, dass ich hier in Dresden bleiben werde“, erklärte Mickael Poté, nachdem er seine Unterschrift unter einen neuen Dreijahresvertrag gesetzt hatte und fügte lächelnd hinzu: „Natürlich sind meine Gedanken über einen Wechsel in die 1. Bundesliga damit jetzt vom Tisch und die Episode abgeschlossen. Ich konzentriere mich jetzt zu einhundert Prozent auf Dynamo und werde wie bisher alles für den Erfolg des Teams geben. Ich möchte in dieser Spielzeit möglichst viele Tore erzielen und damit der Mannschaft helfen, dass wir unser gemeinsames Ziel am Ende der Saison erreichen.“

Mickael Poté wechselte im Sommer 2011 vom französischen Erstligisten OGC Nizza in die 2. Bundesliga nach Dresden. In der vergangenen Saison erzielte der gebürtige Franzose 12 Treffer in 27 Zweitliga-Spielen für die SGD und erlebte damit im Dynamo-Trikot die erfolgreichste Saison seiner Profi-Laufbahn. In der laufenden Saison 2012/13 knüpfte der 1,80 Meter große Mittelstürmer nahtlos an die vergangene Saison an und schoss in den ersten zwei Meisterschaftsspielen jeweils einen Treffer gegen den VfL Bochum und 1860 München. Mit seiner Torgefahr unterstrich er seine Klasse und seine enorme Bedeutung für das Dresdner Offensivspiel. 

Quelle: SG Dynamo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!