Dynamo Dresden: „Weihnachtsspiel“ wird große Spendenaktion

„Wir spielen unter einem guten Stern“ – unter diesem Motto wird Dynamo beim letzten Heimspiel des Jahres am Samstag auf den Rasen gehen.

„Wir spielen unter einem guten Stern“ – unter diesem Motto wird Dynamo beim letzten Heimspiel des Jahres am Samstag, 19.12.2009, gegen Wehen- Wiesbaden seiner großen sozialen Verantwortung gerecht: Gemeinsam mit der Stiftung „Lichtblick“ und mit großzügiger Unterstützung des Hauptsponsors VEOLIA Umweltservice macht der Verein das „Weihnachtsspiel“ zu einer für Dresden einmaligen Spendenaktion.

Für jeden Besucher, der die Mannschaft am Samstag im Rudolf-Harbig-Stadion im Abstiegskampf der 3. Liga unterstützt, spendet die SGD 50 Cent an „Lichtblick“. Zudem hat der Verein vom DFB die Genehmigung erhalten, bei dieser Partie mit dem Sternenschweif-Logo von „Lichtblick“ auf dem Trikot aufzulaufen, um so viele Menschen wie möglich auf die Aktion aufmerksam zu machen und zum Spenden anzuregen. VEOLIA Umweltservice hat für diesen guten Zweck ohne zu Zögern auf sein Werberecht verzichtet! Nicht zuletzt haben alle Fans im Stadion die Möglichkeit, in Spendendosen an den verschiedenen Dynamo-Ständen ihren eigenen Beitrag zu leisten. Jeder Euro zählt!

Für Jens Heinig, Geschäftsführer von VEOLIA, ist die Unterstützung durch sein Unternehmen eine Selbstverständlichkeit: „Als wir von der Idee gehört haben, waren wir begeistert und uns zu beteiligen war überhaupt keine Frage. Wir selbst haben zu diesem Spiel mit der Dresdner Tafel einen sozialen Träger und von ihm ausgewählte Bedürftige eingeladen. Natürlich unterstützen wir genauso gern die engagierte Stiftung ‚Lichtblick’.“ „Dynamo ist ein wichtiger Teil dieser Stadt. Der Verein bewegt die Menschen in Dresden, daraus entsteht auch eine Verantwortung! Das ganze Jahr über ist Dynamo sehr aktiv in Nachwuchsförderung, Jugendarbeit und sozialen Projekten engagiert und setzt nun mit dieser Spendenaktion für ‚Lichtblick’ ein weiteres tolles Zeichen“, sagt Dynamo-Kapitän Thomas Hübener.

„Wir als Mannschaft finden die Aktion großartig, unterstützen sie von Herzen gern und würden uns freuen, wenn viele weitere Menschen sich für andere einsetzen und für ‚Lichtblick’ spenden!“ Katerina Lohse, Vorstandsvorsitzende von „Lichtblick“ sagt: „Die Stiftung Lichtblick freut sich sehr über das Engagement von Dynamo Dresden. Es ist ein ermutigendes Signal, dass der Fußball und seine Werte die Menschen weit über die Begeisterung für das Spiel hinaus miteinander verbinden.“ Die Stiftung „Lichtblick“, die vom Dynamo-Partner Sächsische Zeitung initiiert wurde, unterstützt seit 1996 in Not geratene Menschen finanziell und arbeitet mit den Hilfsorganisationen Diakonie, Caritas, dem Deutschen Roten Kreuz sowie der Opferhilfe zusammen.

Dank der intensiven und vertrauensvollen Zusammenarbeit so vieler erfahrener Träger können die Betroffenen auch über die eigentliche Spende hinaus beraten und betreut werden. Die nach Einzelprüfung überreichten und zweckgebundenen Geldbeträge dienen der Sicherstellung der Grundbedürfnisse der Bedürftigen, wozu vor allem Waren des täglichen Bedarfs, Betriebskosten und Lebensmittel gehören.

Quelle: SG Dynamo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!