Dynamo Dresden würdigt Engagement für Flüchtlinge mit 300 Freikarten

Zum Heimspiel gegen Osnabrück werden unter freiwilligen Helfern von DRK, THW, „Dresden für Alle“ und KulturLoge 300 Freikarten verteilt. Der Dank gilt dem unermüdlichen Einsatz, in Dresden ankommende Flüchtlinge aufzunehmen. +++

Freikarten gehen an das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Sachsen, das Technische Hilfswerk (THW), das Netzwerk „Dresden für alle“ sowie die KulturLoge Dresden.

„Wir als Verein möchten den Menschen etwas zurückgeben, die sich in Dresden in den letzten Wochen und Monaten mit viel Durchhaltevermögen, Idealismus und Herz für Flüchtlinge eingesetzt haben“, erklärte Dynamos Geschäftsführer Robert Schäfer.

 „Mit ihrem ehrenamtlichen Engagement haben sie beispielhaft Werte vorgelebt, für die auch die Sportgemeinschaft einsteht. Die SGD ist in Dresden zuhause, weshalb ich mich im Namen des Vereins herzlich bei allen Helfern bedanken möchte, die ehrenamtlich und beispielhaftMenschen in Not geholfen haben.“„Wir freuen uns, dass wir unseren Ehrenamtlichen und den freiwilligen Helfern dieses großartige Dankeschön der SG Dynamo weiterreichen können“, so Rüdiger Unger, Vorstandsvorsitzender des DRK Landesverbandes Sachsen e.V.

 „Unser langjähriger Partner Dynamo Dresden zeigt damit eine tiefe Verwurzelung in unserer Bürgergesellschaft. Auch wenn die Helfer keine großen Dankesgesten erwarten, freuen sie sich doch sehr, über diese Form der Anerkennung.“

Quelle: Dynamo Dresden