Dynamo erhält die Zweitliga-Lizenz

Die SG Dynamo Dresden hat die Zweitliga-Lizenz für die kommende Saison erhalten. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren braucht Dynamo keine zusätzlichen Garantien für die Absicherung des Spielbetriebes zu erbringen. +++

Die Deutsche Fußball-Liga bescheinigte der Sportgemeinschaft, die Zulassungsvoraussetzungen in allen Bereichen – sportliche, rechtlich-administrative, medientechnische und finanzielle Kriterien – erfüllt zu haben. Vor allem mit seinen Unterlagen zum Nachweis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit konnte der Verein überzeugen: Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren braucht Dynamo keine zusätzlichen Garantien für die Absicherung des Spielbetriebes zu erbringen, somit ist keine Hinterlegung von Bankbürgschaften nötig. Von der DFL wurde ausschließlich eine Auflage erteilt, die sich aus den
Verbandsregularien für den Fall ergibt, dass ein Verein über kein positives Eigenkapital verfügt.

„Wir freuen uns ungemein, dass unsere harte Arbeit zur Konsolidierung der SG Dynamo Dresden Erfolg zeigt. Mit der Erteilung der Lizenz mit überschaubaren Auflagen dokumentiert die DFL, dass Dynamo auf dem richtigen Weg ist“, sagte Interimsgeschäftsführer Stefan Henke. „Unser Dank geht an unsere 1. Mannschaft, die mit ihren sportlichen Leistungen
die Grundlage für die tolle Entwicklung im vergangenen Jahr geschaffen hat. Darauf aufbauend haben unsere Mitglieder und Fans mit ihren Besuchen im Stadion und ihrer unverzichtbaren Unterstützung eine großartige Euphorie ausgelöst, die uns ungemein hilft. Nicht zuletzt
gebührt allen Mitarbeitern und Gremienvertretern größter Respekt für die geleistete Arbeit unter oft schwierigen Bedingungen.“

Quelle: Dynamo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!