Dynamo-Oldies – Rotation Dresden

Schwarz-gelb gegen schwarz-weiß! Die Traditionsmannschaft des 1. FC Dynamo-Dresden mit Spielern der 70er und 80er Jahre trat am Freitag im Stadion auf der Eisenberger Straße gegen eine Auswahl der „Elf Freunde von Rotation Dresden“ an.

Gespielt wurde verkürzt auf zweimal 30 Minuten, die Spieler sind ja nicht mehr die jüngsten, einige schon Ende 50. Für die Fans und die Aktiven von Rotation sei es eine Ehre – die Stars von Dynamo Dresden auf dem eigenen Platz zu haben .
Die Fans sind begeistert vom Auftritt des alten Dynamokreisels – vor allem die Nachwuchskicker von Rotation Dresden konnten es kaum erwarten.
26 Spiele hat die Dynamo-Traditionsmannschaft im letzten Jahr absolviert und davon nicht eins verloren. Gespielt wird meist außerhalb – das Spiel heute ist also etwas ganz besonderes. Bei Dynamo gibts allerdings nicht nur eine glorreiche Vergangenheit – sondern auch eine Gegenwart. Die macht Armin Grande dann doch eher Sorgen.

Spielergebnis:  6 : 4  für Rotation Dresden
(laut Rotation-Organisator Thomas Ockert ein „gefühltes Unentschieden“)