Dynamo-Randalierer vor Gericht

Vor dem Landgericht hat heute der Prozess gegen einen 20jährigen Dynamo-Randalierer begonnnen. Er soll im Oktober 2007 nach dem Landesligaspiel Dynamo gegen Lok Leipzig auf einen Polizisten losgegangen sein.

Am 29. Oktober 2007 war es nach einem 2 zu 0 im Landesligaspiel Dynamo II gegen Lok Leipzig zu heftigen Krawallen gekommen, als gewaltbereite Dynamo-Anhänger die Lok-Fans mit Steinwürfen und Leuchtraketen an der Abreise hindern wollten. 1300 Polizeibeamte waren im Einsatz und nahmen insgesamt 229 Randalierer in Gewahrsam. Zehn Menschen, darunter vier Polizisten, wurden verletzt. Heute war vor dem Landgericht Prozessauftakt gegen einen 20jährigen Randalierer, der einen Polizisten verletzt haben soll.

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.