Dynamo vs. Aue – Wieder brennt es

Ca. 800 Polizeibeamte haben am Sonntag das Fußballspiel abgesichert. Vor Spielbeginn konnte Pyrotechnik sichergestellt werden, trotzdem wurde kurz vor Spielende im Gästeblock ein Bengalfeuer abgebrannt. +++

Dresdner Polizei sicherte Fußballspiel ab

Im Zusammenhang mit dem Fußballspiel der 2. Bundesliga zwischen der SG Dynamo Dresden und dem FC Erzgebirge Aue führte die Polizeidirektion Dresden heute einen Polizeieinsatz durch. Dabei wurde sie von Beamten der sächsischen Bereitschaftspolizei sowie der Bundespolizei unterstützt. Es waren ca. 800 Beamte im Einsatz.

Das bewährte Konzept der strikten Fantrennung wurde bereits bei der Anreise der Fußballfans umgesetzt. Erstmals sind nicht nur bahnreisende Gästefans, sondern auch individuell anreisende Fans, vom Hauptbahnhof zum Stadion gebracht worden. Die Busse wurden von der Polizei begleitet.

Der Dresdner Polizei lagen Hinweise vor, wonach Anhänger von Dynamo Dresden während des Spiels in ihrem Stadionblock eine Auer Fanfahne abbrennen und die Auseinandersetzung mit Auer Fans suchen wollten. Vor dem Hintergrund stellten Einsatzbeamte gegen 11.45 Uhr die Identitäten einer Gruppierung von 84 gewaltbereiten Dynamoanhängern im Bereich der Blüherstraße fest. Gegen fünf von ihnen lag ein bundesweites Stadionverbot vor. Bei einer der Personen fanden die Beamten sieben Auer Fanschals. Weiterhin wurden Anhaftungen von Betäubungsmitteln, ein selbstgebastelter Schlagring, Pyrotechnik und mehrere Vermummungsgegenstände bei der Personengruppe sichergestellt.

Von  weiteren 26 Anhängern Dynamo Dresdens stellten Einsatzbeamte im Blüherpark ebenfalls die Identitäten fest. Sie waren durch das wiederholte Zünden von Knallern aufgefallen. Bei einer der Personen stellten die Beamten drei sogenannte „La Bomba“ Böller fest. Der Mann muss sich wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz verantworten. 

Bei der Einlasskontrolle wurde bei einem Auer Fan (16) Pyrotechnik sichergestellt. Der junge Mann verbrachte das Spiel in der Polizeidirektion.

Kurz vor Spielende wurde im Gästeblock Bengalfeuer abgebrannt. Von den zwei verantwortlichen Anhängern des FC Erzgebirge Aue wurde nach dem Spiel, noch im Stadion, die Identitäten festgestellt.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar