Dynamos A-Junioren starten: Das Ziel heißt Bundesliga

Am Samstag starten die A-Junioren der SG Dynamo Dresden im Stadion auf der Eisenberger Straße in die A-Junioren- Regionalliga 2010/11 des Nordostdeutschen Fußballverbandes. Auftakt ist gegen die U19 des Chemnitzer FC. +++

Zum Auftakt in die neue Saison gibt es direkt ein sächsisches Derby gegen die U19 des Chemnitzer FC. Der Start gegen die Himmelblauen wird die erste Standortbestimmung für den jungen und ausgeglichenen Kader von Trainer Andreas Vogel, der im vergangenen Jahr mit seinem Team nur knapp den Aufstieg in die Bundesliga verpasste. „Wer letzte Saison so unglücklich am Aufstieg gescheitert ist wie wir, will und muss sich in dieser Spielzeit hohe Ziele setzen,“ gibt Vogel die Marschrichtung seiner Mannschaft vor. „Wichtig wird es vor allem sein, dass wir schnell zu einer richtigen Einheit zusammenwachsen, denn nur mit einem echten Team auf dem Platz werden wir unser Ziel, in der oberen Tabellenhälfte mitzuspielen, auch erreichen.“

Dabei liegt der Schwerpunkt in der Weiterentwicklung der eigenen Talente. Motiviert durch das gute Beispiel Marcel Wächter, Marcel Franke und Oliver Merkel, die die komplette Saisonvorbereitung bei der 1.Mannschaft bestritten haben, sollen in dieser Saison möglichst viele Spieler einen weiteren Schritt in ihrer Entwicklung machen und auf das Leistungsniveau der shwarz-gelben Männermannschaften vorbereitet werden. Insgesamt blickt der U19-Trainer der SGD optimistisch auf die anstehende Saison voraus: „Die Vorbereitung verlief optimal, meine Mannschaft hat gut gearbeitet und entsprechende Testspiel-Ergebnisse abgeliefert. Damit war ich sehr zufrieden. Ich weiß, dass meine Spieler sehr großes Potential haben und hoffe, dass sie dieses auch abrufen werden.“

Der Chef des Dynamo- Nachwuchsleistungszentrums, Volker Piekarski, hofft, dass sich A- und B-Jugend zukünftig gemeinsam auf dem Niveau des Bundesliga-Fußballs beweisen können: „Wir wünschen der A-Jugend in dieser Saison den Bundesliga-Aufstieg. Es wäre für uns als Verein eine riesige Reputation, wenn A- und B-Jugend im Junioren-Bundesliga-Fußball vertreten wären. Am Anfang einer Saison weiß man nie genau wo man steht, deshalb wird es wichtig sein, dass der Mannschaft ein guter Start in die Regionalliga gegen den CFC gelingen wird.“

Um den Aufstieg werden in dieser Saison mehrere Teams kämpfen. Die U19 der SG Dynamo trifft unter anderem auf Erzgebirge Aue, Borea Dresden, Carl-Zeiss Jena, Rot-Weiß Erfurt, RasenBallsport Leipzig und Lokomotive Leipzig.

Quelle: Dynamo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar