Dynamos Torhüter fällt bis auf Weiteres aus

Dresden - Die SG Dynamo Dresden muss bis auf Weiteres ohne ihren Stammtorhüter Marvin Schwäbe auskommen. Der 22-Jährige erlitt eine Meniskusläsion im rechten Knie. Das ergab eine eingehende Untersuchung bei Mannschaftsarzt Dr. Tino Lorenz.

„Es ist sehr bitter, dass unser Stammtorhüter vor dem Start in die restliche Rückrunde ausfällt. Wir werden in Abstimmung mit den Ärzten und unseren Physiotherapeuten alles Mögliche tun, damit Marvin schnell zwischen die Pfosten zurückkehren kann. Ich wünsche ihm, dass seine Verletzung zügig und vollständig ausheilt“, erklärte Dynamos Cheftrainer Uwe Neuhaus.
„Mit Markus Schubert und Patrick Wiegers haben wir aber zum Glück zwei hervorragende Torhüter, die den Ausfall von Marvin kompensieren können.“

Marvin Schwäbe wird sich in den nächsten Tagen in Augsburg einer Operation unterziehen. Dynamos Schlussmann zog sich die Verletzung am Meniskus im rechten Knie während des Trainingslagers in Marbella zu und musste seitdem pausieren. Der 22-Jährige absolvierte als einziger Spieler der SGD alle Zweitligaspiele in der laufenden Saison 2017/18.

Marco Hartmann musste auf Grund einer Muskelverhärtung im linken Oberschenkel am Mittwoch pausieren. Ebenfalls nicht auf dem Trainingsplatz stand Jannik Müller. Dynamos Innenverteidiger fehlte mit einer Magenverstimmung. Sören Gonther und Pascal Testroet arbeiten nach Kreuzband-Operation weiterhin ihr individuelles Reha-Programm ab.