Eagles mit erfolgreichen Tests

Die Bundesliga-Basketballerinnen des BBV Leipzig haben ihre beiden Testspiele gegen Sleza Wroclaw gewonnen.

Am Freitag besiegten die Eagles den polnischen Erstligisten 75:55 (40:24). Am Sonntag konnte das Team von Trainer Ritz Ingram ein 83:70 (41:33) verbuchen.

Erfolgreich war das Wochenende aber nicht nur der Ergebnisse wegen, sondern vielmehr aufgrund der Erkenntnis, dass man nach der Hälfte der Vorbereitungszeit auf die am 01. Februar mit der Partie gegen Meister Wasserburg Fortsetzung findende Rückrunde im Plan liegt.

„Wir sind derzeit etwa bei 50 Prozent von dem, was wir spielen müssen“, bestätigt Caroline Sterner, die in beiden Partien mit 19 und 26 Punkten Top-Scorerin der Adler war. „Demzufolge gibt es überall und bei allen noch etwas zu verbessern. In der Defense, bei den Laufwegen in der Offense und auch, was Pässe und Abschluss betrifft.“

Das weiß auch Coach Ingram, dessen Erwartungen sich aber erfüllt haben: „Wir konnten Spielpraxis sammeln und hatten einen Gegner, der im zweiten Spiel wesentlich besser auf uns vorbereitet war.“ Das sei genau das, was im Laufe der Saison auch passiere. „Auch, wenn es noch einiges zu tun gibt, ist ein Fortschritt zur Saisonvorbereitung zu sehen. Damals mussten wir bangen, dass wir gewinnen und jetzt war das zu keiner Zeit so.“

Zufrieden war auch Leipzigs Sportlicher Leiter Peter Maciej, der das Aufeinandertreffen mit der Mannschaft von Coach Grzegorz Krzak organisiert hat. „Sleza Wroclaw ist ein netter Testgegner“, sagte der 54-Jährige. „Ich hoffe, dass sie zum Get-Together-Cup im September wiederkommen.“

Doch bis dahin geht noch reichlich Zeit ins Land. Zur Regeneration hat Ingram dem Team zunächst den Montag freigegeben: „Es war für die Mädels eine wirklich harte Woche. Wir haben viel Athletik gemacht und die Regionalliga-Spielerinnen hatten drei Spiele in drei Tagen. Ab Dienstag steht dann wieder mehr Basketball auf dem Programm.“

+++

Auktion