Ebersdorf im ersten Aufstiegsturnier souverän

Die Radballer des TuS Chemnitz-Ebersdorf (Andreas Malz/Thomas Malz) haben das erste Aufstiegsturnier zur 2. Bundesliga in heimischer Halle an der Frankenberger Straße souverän gemeistert.

Alle fünf anstehenden Partien wurden vom aktuellen Sachsenmeister gewonnen, Chursdorf (2:1), Klaffenbach (5:1), Langenwolschendorf (4:1), Steinfurth (4:1) und Stein (5:0) bezwungen. Mit 15 Zählern fuhren die Ebersdorfer damit die Idealpunktzahl ein und qualifizierten sich neben Steinfurth (10 Punkte) und Stein (9) für das entscheidende zweite Aufstiegsturnier, das am 21. Juni ausgetragen wird.

Der RV Wanderlust Klaffenbach (Ben Sieber/Mirco Claus), der für das Team aus Steinwiesen eingesprungen war, konnte nur gegen Langenwolschendorf punkten (5:3) und belegte Rang 5.
Sachsen-Vizemeister HRV Chemnitz (Lars Gröer/André Oestreich) schied beim Turnier in Magdeburg aus, holte aus fünf Partien einen Sieg (2:1 gegen Stadtilm) und ein Remis (4:4 gegen Großkoschen).