Ehemalige “Rotlichtgröße“ in Chemnitz tot aufgefunden

Mittwoch gegen 11.30 Uhr entdeckt ein Hausbewohner einen 50-jährigen Mann tot in seiner Wohnung auf der Uhlandstraße. Ermittler gehen von einem Gewaltverbrechen aus – offenbar wurde der Mann erschlagen. +++

Eine Obduktion soll nähere Erkenntnisse zur Todesursache bringen. Von Zeugen wurden noch am Mittwoch DNA-Proben genommen. Bei dem Toten soll es sich um eine ehemalige Chemnitzer „Rotlichtgröße“ handeln.

Medienberichten zufolge hat der Mann die Täter vermutlich selbst in seine Dachwohnung gelassen. Diese prügelten mit einem Baseballschläger auf den Kopf des Mannes ein.

Nähere Einzelheiten sind noch nicht bekannt.

Quelle: News Audiovision Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!