Ehemaliges Bahnwärterhäuschen fällt Flammen zum Opfer

Gestern Abend ist es zu einem schweren Brand im ehemaligen Bahnhof an der „Zwönitzbrücke“ gekommen.

Nach Aussage der Polizei brannte das Bahnwärterhäuschen an der Annaberger Straße bereits lichterloh als die Feuerwehr eintraf.

Wie es weiter heißt gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig da das Gelände nur bedingt zugänglich war. Erst nach mehreren Stunden konnten die 28 Kameraden der Feuerwehr den Brand löschen.

Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht klar.

Die Kriminalpolizei hat zunächst die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen kann auch Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden.

Kostenlose Kleinanzeigen bei SACHSEN FERNSEHEN