Ehrenfriedersdorf: Explosion in Einfamilienhaus

Gegen 4.15 Uhr kam es am Montag in einem Einfamilienhaus in der Straße Am Steinbüschel zu einer Explosion. Das Gebäude wurde schwer beschädigt.

Auch an mindestens drei Nachbarhäusern entstand durch herumfliegende Trümmerteile teils erheblicher Schaden. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand gibt es keine Verletzten. Auch die Bewohner (w: 62/m: 59) des von der Explosion betroffenen Hauses waren offenbar nicht anwesend. Endgültige Klarheit hierzu müssen die Untersuchungen in den Trümmern des Hauses und der Einsatz eines Leichensuchhundes bringen.

Die 62-Jährige meldete sich am Morgen vor Ort bei der Polizei. Der 59-jährige Mann ist zurzeit unbekannten Aufenthalts. Er könnte unterwegs sein mit einem grauen Opel Astra mit dem amtlichen Kennzeichen

STL-SX 29. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem Mann und dem Pkw. Wer hat den Opel seit 4.15 Uhr gesehen? Wer kennt den aktuellen Standort des Fahrzeuges? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge unter Telefon 0371 387-2279 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Zur Höhe des insgesamt entstandenen Sachschadens liegen der Polizei noch keine Angaben vor.

Da das Einfamilienhaus durch die Explosion in Brand geraten war, musste die angrenzende Greifensteinstraße bis gegen 6.10 Uhr gesperrt werden. Insgesamt waren unmittelbar nach der Explosion rund 85 Kräfte umliegender Freiwilliger Feuerwehren und 10 Beamte der Polizei vor Ort im Einsatz.

+++UPDATE 11:30 Uhr:

Kriminalisten der PD Chemnitz-Erzgebirge haben gemeinsam mit Spezialisten des Landeskriminalamtes Sachsen mit der Untersuchung des Explosionsortes begonnen.
Einsatzkräfte der Polizei haben den 59-jährigen Hausbewohner und seinen Pkw, gegen 10.10 Uhr, im Raum Ehrenfriedersdorf gefunden. Der offenbar verletzte Mann wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei bedankt sich für die Unterstützung bei der Suche.
Die Ermittlungen zur Explosionsursache dauern weiter an.

+++UPDATE 14:30 Uhr:
Die Ermittlungen zur Ursache der Explosion des im Bungalowstil errichteten Einfamilienhauses dauern an. Derzeit wird in mehrere Richtungen ermittelt, weder Fahrlässigkeit oder ein technischer Defekt noch eine Beziehungstat sind derzeit auszuschließen. Zur Höhe des insgesamt entstandenen Sachschadens liegen der Polizei noch keine Angaben vor.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar