Ehrung für Chemnitzer Schöffen

Am Landgericht Chemnitz sind am Mittwoch zahlreiche Schöffen für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt worden.

Die mehr als 60 Frauen und Männer sind als Schöffen für zwei Amtsperioden, das sind zehn Jahre, in Gerichtsverfahren am Land- und Amtsgericht tätig gewesen.

Bei der Dankveranstaltung erhielten sie Urkunden aus der Hand des sächsischen Justizministers Dr. Jürgen Martens.

Er betonte, wie wichtig die ehrenamtlichen Richter für die Justiz seien.

Dr. Jürgen Martens (FDP), Sächsischer Staatsminister für Justiz und Europa

Schöffen haben nach dem deutschen Recht die gleichen Rechte und Pflichten wie Berufsrichter.

Dabei nehmen sie an allen wesentlichen Punkten der Hauptverhandlungen teil und beteiligen sich auch gleichberechtigt an der Urteilsfindung sowie der Festsetzung des Strafmaßes.

Sie werden auf Vorschlag der Gemeinden durch einen Wahlausschuss beim jeweiligen Amtsgericht für die Dauer von fünf Jahren gewählt.