Ehrung für Renate Aris

 Die Chemnitzerin Renate Aris erhält am Mittwoch den Sächsischen Verdienstorden.

Gewürdigt wird dabei ihr Engagement beim Wiederaufbau der Jüdischen Gemeinde Chemnitz nach der Wende. Die 79-Jährige ist trotz ihres Alters noch immer in der politischen und kulturellen Bildungsarbeit aktiv, so unter anderem durch Vorträge an Schulen.

Renate Aris gehört auch zu den Organisatoren der „Tage der jüdischen Kultur“ in Chemnitz. Seit der Wiedervereinigung ist die Zahl der Mitglieder der Jüdischen Gemeinde in der Stadt wieder auf mehr als 600 angewachsen.