Eiche bricht unter Schneelast zusammen

Chemnitz- Durch den erneuten Schneefall kam es am Sonntag zu zahlreichen Behinderungen auf den Chemnitzer Straßen.

Neben den erschwerten Straßenverhältnissen hatten auch viele Bäume mit der Schneelast zu kämpfen. Eine Eiche im Schloßviertel hielt diesen Massen nicht stand und brach zusammen. Durch den umgefallenen Baum wurde eines der ältesten Häuser von Chemnitz, das „Kellerhaus“ am Dach beschädigt. Glücklicher Weise wurden dabei keine Menschen verletzt. Um auch weitere Gefahren abzuwenden, sperrte die Polizei das Gebiet großflächig ab.

Am Montag beschäftigte sich ein Spezialteam mit der Beseitigung der Überreste des Baumes. Wie hoch der entstandene Sachschaden am „Kellerhaus“ ist und ob der allgemeine Betrieb weitergeführt werden kann, ist aktuell noch nicht bekannt.