Eigenbetrieb DAStietz soll aufgelöst werden

Die Stadt Chemnitz plant die Bildung eines neuen städtischen Kulturbetriebes.

Dafür soll bis zum 1. Juli des kommenden Jahres der Eigenbetrieb DAStietz aufgelöst werden.

Die Stadtbibliothek, die Volkshochschule und das Museum für Naturkunde sollen dann gemeinsam mit dem Kulturbüro und der Musikschule unter einer einheitlichen Leitung geführt werden.

Interview: Philipp Rochold (parteilos), Bürgermeister für Bildung, Jugend, Soziales, Kultur und Sport

Durch die Zusammenlegung sollen Kosten in der Verwaltung eingespart werden.

In den vergangenen zehn Jahren sind die Ausgaben für die Zentrale Verwaltung des Tietz um rund das Doppelte auf 1,3 Millionen Euro gestiegen.

Personelle Einschnitte soll es bei der Überführung in den neuen Kulturbetrieb nicht geben.

Der Chemnitzer Stadtrat wird am 26. November über die Beschlussvorlage abstimmen.