Eilenburg: Dringender Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall

Am 21.November 2010, im Zeitraum 14.15 und 14.30 Uhr ereignete sich in Eilenburg ein Verkehrsunfall, bei dem eine Fahrradfahrerin (ältere Dame) auf der Rosa-Luxemburg-Straße unterwegs war. Aus Richtung August-Bebel-Straße kam ein PKW gefahren und berührte die Radfahrerin am Hinterrad.

Die Dame kam zu Fall und verletzte sich schwer. Der Fahrer des PKW, ein junger Mann und eine Beifahrerin (eine junge Dame) halfen der Radfahrerin auf, und transportierten die Dame mit dem PKW zu ihrer Wohnung. Der Fahrer des PKW händigte der Dame einen handschriftlichen Zettel aus mit seinem Namen und seiner Adresse, sowie der Telefonnummer. Später musste die verletzte Dame in ein Krankenhaus gebracht werden und wurde stationär aufgenommen.

Der Unfallbeteiligte hinterließ nach derzeitigen Erkenntnissen nicht seine richtigen Daten. Der Unfall wurde dann am 24.November 2010 durch das Polizeirevier Eilenburg aufgenommen. Die Polizei bittet darum, dass sich Zeugen bei der Polizei melden. Als beteiligter PKW kommt nur ein dunkler PKW in Frage. Im Fahrzeug saß ein junges Paar. Die jungen Leute verbrachten die Frau mit dem eigenen PKW zur Wohnung und hinterließen ihr falsche Angaben.

Die konkreten Fragen sind: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallbeteiligten Fahrzeug machen? Wer hat beobachtet, wie der Geschädigten in Eilenburg, Rosa-Luxemburg-Straße Höhe Nummer 60 aus dem Auto geholfen wurde?

Hat jemand den Fahrer und die junge Beifahrerin erkannt? Hinweise an den Verkehrsunfalldienst, Tel. 0341 255 100 oder jede andere Polizeidienststelle.