Ein 19-Jähriger wurde als Brandstifter ermittelt

Die Dresdner Polizei wirft einem 19-Jährigen vor, im Sommer vergangenen Jahres zwei Kellerbrände gelegt zu haben. Zudem hatte er zwei Papiercontainer in Brand gesetzt. +++

Am 25. Juni 2010 kam es im Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses an der Herzogswalder Straße zu einem Brand. Auch am 10. August 2010 kam es im Keller desselben Hauses erneut zu einem Brand. Zwei Hausbewohner mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Bereits im August geriet der 19-Jährige ins Visier der Kriminalisten. Weitere Ermittlungen, insbesondere Zeugenvernehmungen, erhärteten den Verdacht gegen den jungen Mann. 
Neben den beiden Kellerbränden verdächtigen die Beamten den Dresdner, zwei Papiercontainer an der Hausdorfer Straße (25.04.2010) und am Leutewitzer Ring (09.06.2010) in Brand gesetzt zu haben.
In seiner Vernehmung räumte der 19-Jährige jetzt seine Taten ein. Er muss sich wegen schwerer Brandstiftung und Sachbeschädigung verantworten.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar