Ein etwas anderer Fund in der Dresdner Neustadt

In einem Lokal an der Eschenstraße wurde vergangene Nacht eine Geldbörse mit Betäubungsmitteln aufgefunden. Ein Vortest auf Betäubungsmittel erhärtete den Verdacht, dass es ich bei der Substanz um Amphetamine handelte. +++

Die Geldbörse war zuvor bei einem Mitarbeiter (45) des Sicherheitsdienstes abgegeben worden. Um den Eigentümer festzustellen, sah dieser dann in dem Portmonee nach Identitätspapieren. Zu seinem Erstaunen stieß er dabei auf ein Tütchen mit einer weißen Substanz. Der 45-Jährige verständigte daraufhin die Polizei. Zwischenzeitlich hatte ein 27-jähriger Dresdner das Fehlen seiner Geldbörse bemerkt und sich bei dem Sicherheitsdienst gemeldet. Als die Beamten eintrafen, konnten sie den Mann jedoch nicht mehr feststellen.

Sie stellten die Geldbörse und das verdächtige Tütchen sicher. Ein Vortest auf Betäubungsmittel erhärtete den Verdacht, dass es ich bei der Substanz um Amphetamine handelte. Gegen den 27-Jährigen wird jetzt wegen illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!