Ein Fußballfest zum Nachdenken

Leipzig – Das internationale und interkulturelle Fußballbegegnungsfest geht vom 22. bis 25. Juni in seine dritte Runde. Insgesamt 16 Juniorenmannschaften kämpfen an diesen Tagen im Alfred-Kunze-Sportpark um den Max und Leo Bartfeld-Pokal.

Im letzten Jahr kamen über 2 500 Besucher und auch dieses Jahr werden zahlreiche Gäste erwartet.
Der Organisator Christoph David Schumacher freut sich auf vier schöne Tage und die Begegnung SK Bar Kochba Leipzig gegen den Regionalliga-Aufsteiger BSG Chemie Leipzig.

Im Rahmen der Jüdischen Woche wird gemeinsam an den jüdischen Fußballclub SK Bar Kochba gedacht, der 1939 zwangsaufgelöst wurde. Als Spiel für Lebendige Erinnerungskultur tritt am Samstag die erste Mannschaft der BSG Chemie Leipzig gegen eine Auswahl der SK Bar Kochba an.

Zum Gedenken an den ehemaligen Fußballclub reisen in diesem Jahr unter Anderem zwei Mannschaften aus Israel und ein Team aus der tschechischen Republik an.