Ein Klavier am Strand – TastenTage laden Musik-Fans nach Grünau

Leipzig - Ein Klavier mitten am Strand des Kulkwitzer Sees zwischen Badegästen? Das kann nur eines bedeuten: Es sind wieder Leipziger TastenTage. Das Musikfestival findet bereits zum dritten Mal statt und dauert noch bis zum 15. September an.

13 Klaviere sind dabei an öffentlichen Punkten im Leipziger Westen aufgestellt und für alle kostenlos spielbar. Von Plagwitz über Lindenau bis zum Kulkwitzer See finden Interessierte die Tasteninstrumente. Auch im Nachbarschaftsgarten in Grünau wurde ein Flügel platziert. In idyllischer Atmosphäre kommen hier die Anwohner zusammen und genießen die Klänge der Klaviermusik. Das Piano im Alleecenter wird ebenfalls gut angenommen. Am Mittwoch gab Klavierlehrer Wolfram Hohnstädter hier ein Konzert mit einigen Begleitinstrumenten, dem viele Grünauer interessiert lauschten.

Neu ist in diesem Jahr die Länge des Festivals: Erstmal bleiben die Klaviere zwei Wochen an ihren Standorten stehen und laden zum Ausprobieren und Entdecken ein. Das Angebot werde gut angenommen. Doch es sind nicht nur die Instrumente allein, die die TastenTage ausmachen. Für Grundschulkinder gibt es pädagogische Angebote, um die Kleinen spielerisch an die Musik heranzuführen.

Highlights sind das Konzert "Songs am Klavier" am Samstagabend im Schönauer Park sowie der Ausklang bei Musik und Kaffee am Sonntagnachmittag im Nachbarschaftsgarten. Noch bis zum 15. September dauern die TastenTage an. Bis dahin hat jeder die Chance, sich an einen der 13 Flügel zu setzen. Also: Ran an die Tasten!

© Leipzig Fernsehen
© Leipzig Fernsehen
© Leipzig Fernsehen