Ein neuer Bestattungstrend

Diese neue und bei Teilen der Bevölkerung immer noch etwas unbekannte Bestattungsart bringt einen frischen Wind in die gesamte Bestattungsbranche und ist als innovativ zu bezeichnen. Sie ist jederzeit problemlos für alle zugänglich und bietet aufgrund der Preisunterschiede und den problemlosen Online-Bestellungsmöglichkeiten einen außerordentlichen Komfort im Vergleich zu traditionellen Bestattungen, die generell mit einem sehr hohen Aufwand, hohen Kosten und unweigerlich mit sehr viel Planung und Organisation verbunden sind. Die Rede ist hierbei von der Bestattung mit einem Erinnerungsdiamanten.

Was genau ist ein Erinnerungsdiamant?

Ein Erinnerungsdiamant ist ein Diamant, der - wie der Name schon andeutet - als Erinnerung an eine Person geschaffen wird. Dies geschieht im Verlaufe einer Diamantbestattung. Diese Art der Bestattung ermöglicht ein vollkommen einzigartiges Verhältnis zum Verstorbenen, das bisher seinesgleichen sucht. Zum einen kann nämlich die Erscheinungsform des Diamanten beliebig gewählt werden, zum anderen schafft man dadurch einen Gegenstand, der nicht verjährt und daher mehrere Generationen hält, sofern er richtig gepflegt wird.

Deswegen treffen auch viele die Entscheidung, eine Diamantbestattung durchführen zu lassen.

© unsplash.com

ABER: Sind solche Diamanten überhaupt als echte Diamanten anzusehen?

Kurz und knackig: Ja! Bei den Bestattungsdiamanten handelt es sich absolut um echte Diamanten, die den traditionellen Diamanten sowohl in ihrer Zusammensetzung und Beschaffenheit, als auch in ihrem Aussehen um nichts nachstehen. Im Gegenteil: Diese Art von Diamanten benötigen nämlich weniger maschinellen Einsatz und die Herstellung verbraucht weniger Energie als die Herstellung von gewöhnlichen Diamanten.

Daher kann man bei Bestattungsdiamanten auch von umweltfreundlichen Diamanten sprechen. Das Tolle an diesen Diamanten ist, dass sie genauso schön anzusehen sind, ohne dass man bei ihrem Kauf ein schlechtes Gewissen haben muss. Es handelt sich hierbei weder um Blutdiamanten noch um Diamanten, die auf Kosten der Umwelt produziert wurden. Man kann also guten Gewissens einen im Labor hergestellten Diamanten kaufen. Was viele Menschen beim Kauf eines Diamanten nämlich interessiert, ist, unter welchen Bedingungen der Diamant denn überhaupt entstanden ist. Wie in vielen anderen Branchen, so sind auch Diamantenliebhaber immer mehr daran interessiert, dass die von ihnen gekauften Produkte unter moralisch vertretbaren Bedingungen und unter Einhaltung der Natur- und Menschenrechtsgesetze hergestellt wurden.

Unterschiede zwischen den natürlichen und den von Menschen gemachten Diamanten

Einer der Gründe, weswegen sich manche Menschen für die Feuerbestattung entscheiden, ist, da sie dem Verstorbenen auf diese Art und Weise eine besondere Ehre erweisen. Ein Diamant ist nämlich nicht bloß irgendein alltäglicher Gegenstand, den man in jedem Laden oder jedem Haushalt einfach so findet.

Ein Diamant kann eine Art Statussymbol sein, das einen besonderen Wert und damit auch eine besonder Wertschätzung an alle vermittelt. Die Asche eines geliebten Menschen also dementsprechend in einen Diamanten verwandeln zu lassen, zeugt in hohem Maße von Respekt und Zuneigung, die dem Verstorbenen dadurch unmissverständlich entgegengebracht wird.

Wie aus Asche schöne Diamanten für die Ewigkeit entstehen

Um aus Asche einen Diamanten herzustellen bedarf es der Arbeit von fachkundigen Experten. Die essentiellen Schritte, die Teil der Diamantherstellung sind, umfassen unter anderem folgende Punkte:

  • Die Kohlenstoff-Extraktion
  • Das Wachstum von Diamantzellen
  • Das Schleifen und Aufpolieren des Diamanten

Werden diese Schritte sorgfältig und professionell durchgeführt, erhält man innerhalb von neun Monaten einen hochwertigen Diamanten, der von einem traditionellen Diamanten kaum zu unterscheiden ist. Eine Frage, die sich für viele stellt, ist, ob sie so lange warten können oder lieber innerhalb kurzer Zeit ihren Diamanten in den Händen halten wollen, weswegen diese Menschen teils immer noch zum Kauf eines traditionellen Diamanten tendieren. Alles in allem scheinen die im Labor hergestellten Diamanten den traditionellen Diamanten jedoch den Rang abzulaufen.