Ein Schwerverletzter bei Unfall mit Feuerwehrauto

Dresden - Beim Zusammenstoß eines VW mit einem Feuerwehrauto ist am späten Montagabend in Dresden der Pkw-Fahrer schwer verletzt worden. Der Fahrer des Golf war gegen 21.45 Uhr mit dem Auto auf der Heinrich-Zille-Straße unterwegs und wollte auf die Teplitzer Straße auffahren. Offenbar hatte der Pkw-Fahrer ein Feuerwehrauto auf einer Einsatzfahrt übersehen.

Der Einsatzleitwagen Gefahrgut/Messtechnik war mit Sondersignal stadteinwärts unterwegs. Es kam zu einer heftigen Kollision, wobei der Golffahrer ersten Informationen zufolge schwer verletzt wurde und in eine Klinik gebracht wurde. Die beiden Feuerwehrleute im Einsatzleitwagen kamen zum Glück mit dem Schrecken davon. An den Autos entstand vermutlich Totalschaden. Das 10 Jahre alte Feuerwehrauto wurde noch vor Ort außer Dienst gestellt. Die Ausrüstung wurde in ein Ersatzfahrzeug umgeladen. Der Gefahrgut/Messdienst kommt bei Umwelteinsätzen, wie Gewässer-Verunreinigungen, Ölspuren, Chemie-Unfällen und Bränden zum Einsatz. Die Teplitzer Straße in Dresden war stadteinwärts zeitweise gesperrt. Genaue Unfallursache und Schadenssumme sind noch nicht bekannt. 

© Roland Halkasch
© Roland Halkasch
© Roland Halkasch