Ein Toter und drei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß

Glauchau: Nichtangepasste Geschwindigkeit war laut Polizei Ursache eines schweren Verkehrsunfalls, bei dem am Samstagabend ein Mensch sein Leben verlor.

Gegen 18:40 Uhr war ein 42 Jahre alter Mann mit seinem VW Passat auf der Wernsdorfer Straße in Richtung Glauchau gefahren. 400 Meter vor dem Ortseingang kam er auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem entgegenkommenden VW Touareg zusammen.

Nach dem Zusammenstoß kippte der Passat und blieb auf dem Dach liegen. Der 42-jährige Passat-Fahrer wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Der 32-jährige Touareg-Fahrer und seine beiden 57 und 65 Jahre alten Insassen wurden im Fahrzeug eingeklemmt. Sie mussten durch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Glauchau und Niederlungwitz geborgen werden.

Sie wurden schwer verletzt ins Krankenhaus eingewiesen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 21.000 Euro. Die Wernsdorfer Straße war für fünf Stunden voll gesperrt.