Ein Unglück kommt selten allein

Gleich zweimal hat es Mittwoch bei einem Verkehrsunfall in Schönefeld in Leipzig geknallt.

Ein Daewoo-Fahrer (69) fuhr gegen 14:00 Uhr auf der Max-Lingner-Straße aus Richtung Löbauer Straße kommend hinter einem PKW KIA. In Höhe der Belterstraße wollte der Daewoo-Fahrer den silbernen KIA überholen, übersah aber dabei, dass der KIA-Fahrer (58) nach links auf einen Parkplatz abbiegen wollte und stieß mit ihm zusammen.

Zeitgleich wollte der Fahrer (23) eines weißen VW Caddy rückwärts vom Parkplatz auf die Max-Lingner-Straße fahren und stieß ebenfalls mit dem grünen Daewoo zusammen. Glücklicherweise wurde keiner der drei Fahrer verletzt. Beim KIA-Fahrer wurde zusätzlich ein Wert von 1,1 Promille festgestellt. Gegen ihn läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren. Laut Polizei entstand ein Schaden von insgesamt 8.500 Euro.