Ein Väterzentrum für Dresden

Veranstaltung aus Anlass des „Welttages des Mannes“ +++

Aus Anlass des „Welttages des Mannes“ lädt die Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Dresden, Dr. Alexandra-Kathrin Stanislaw-Kemenah, zusammen mit dem Männernetzwerk Dresden e. V. am Montag, 5. November, ab 18 Uhr, zu einer Veranstaltung mit dem Thema „Ein Väterzentrum für Dresden“ ein.

Die Veranstaltung umfasst einen Markt der Möglichkeiten und eine Podiumsdiskussion. Alle Interessierte sind herzlich in den Rudolf-Mauersberger-Saal im Haus „An der Kreuzkirche“, An der Kreuzkirche 6 eingeladen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenfrei.

Im Begegnungsraum Markt der Möglichkeiten stellen sich unterschiedliche Initiativen und Männereinrichtungen vor und präsentieren ihre Angebote. 19 Uhr beginnt eine Podiumsdiskussion. Dabei sollen folgende Fragen erörtert werden: Brauchen wir ein Väterzentrum in Dresden? Welche Angebote und Themen sind für Väter wichtig? Welches Vaterbild haben Männer in Dresden und wie wollen sie dieses leben? Wie gestalten Väter die unterschiedlichen Väterabschnitte – Kleinkinder, Schule, Pubertät, Berufsleben? Wo gibt es sonst Möglichkeiten der Begegnung und Austausch mit anderen Vätern? Benötigen Väter Rückzugsmöglichkeiten?

Unter der Moderation von Daniel Kindlimann tauschen sich zu diesen Fragen Marc Schulte, Väterzentrum Berlin, Dr. Peter Lames, SPD-Fraktion im Dresdner Stadtrat, Holger Strenz, Männernetzwerk Dresden e. V., und Sebastian Kieslich, CDU-Fraktion im Dresdner Stadtrat, aus.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar